Hegering Bramsche

Der Hegering Bramsche umfasst eine Gesamtfläche von ca. 9.057 ha, mit 7 Gemeinschaftsjagdbezirken und 12 Eigenjagden. Neben den allgemeinen verbreiteten Niederwildarten kommt in vielen Revieren Schwarzwild als Standwild und in einigen Revieren Damwild als Wechselwild vor. Die Landschaft ist durch intensive Landwirtschaft geprägt.

Der Hegering Bramsche ist auch von dem seit etwa 2009 erfolgten, massiven Einbruch der Niederwildbestände - insbesondere bei Feldhase, Wildkaninchen, Fasan und Rebhuhn betroffen. Es werden in allen Revieren des Hegerings Bramsche enorme Anstrengungen unternommen, um die schwachen Niederwildbestände wieder zu verbessern. Hierzu zählen u.a. Biotopverbesserungsmaßnahmen, wie das Blühstreifenprogramm, Wildackeranlage, Gehölzanpflanzungen, Errichtung von Feuchtbiotopen, Grünlandextensivierung ebenso wie auch eine verstärkte Bejagung der Prädatoren. Auch gibt es bei den geschwächten Niederwildbeständen einen freiwilligen Jagdverzicht.
 



 

Gemeindejagden
- Achmer
- Balkum
- Epe
- Hesepe
- Pente
- Sögeln
- Ueffeln

Eigenjagden
-

Termine des Hegeringes Bramsche

     


Vorstand / Ansprechpartner

Hegeringleiter
Arndt Eggelmeyer
Balkumer Grenzweg 17
49565 Bramsche-Ueffeln
Mobil: 0171/9034426
 
stell. Hegeringleiter
Jan-Gerd Bührmann
Schwankhausweg 3
49565 Bramsche-Sögeln

Schriftführer
Tuulikki Stückemann
Westerkappelner Str.35
49565 Bramsche-Achmer

Kassierer
Andreas Tiemeyer
Zum Freibad 14
49586 Bramsche-Ueffeln
Schießobmann
Ralf Pahlmann
Borsigstraße 47
49084 Osnabrück
 
Hundeobmann
Rolf Lindwehr
Ueffelner Straße 11
49565 Bramsche-Hesepe
 
Obmann Junge Jäger

Bläserobmann
Jan Hundeling